Frostpendeln-FAQ

Was ist “Frostpendeln”?

Frostpendeln ist ein Community-Event für alle, die auch im Winter mit dem Pedelec oder S-Pedelec zur Arbeit fahren. Ziel ist es, im Zeitraum von November bis Februar möglichst viele Kilometer nicht im Auto, sondern auf zwei Rädern abzustrampeln. Gemeinsam wollen wir darauf aufmerksam machen, dass auch abseits der “schönen” Jahreszeiten das Pendeln per Rad die gesündere und sportlichere Alternative ist.

Wer kann teilnehmen?

Jeder, der mit seinem Pedelec oder S-Pedelec in den Wintermonaten zur Arbeit fährt.

Wie kann ich teilnehmen?

Auf frostpendeln.de könnt ihr euch für die Aktion anmelden und fleißig mit uns Kilometer sammeln.

Zum Anmeldungsprozess findet ihr dort auch eine kompakte Step-By-Step-Anleitung: Beim Frostpendeln mitmachen – so geht’s!

Außerdem könnt ihr eure Erfahrungen beim Winterpendeln auf der offiziellen Frostpendeln- Facebook und Instagram-Seite mit #frostpendeln teilen.

Also Kilometer sammeln und ab und zu ein Foto auf Insta setzen. Das ist alles?

Ganz klar: das Kilometersammeln ist natürlich das Herzstück der Aktion. Wenn ihr damit zufrieden seid, innerhalb der vier Monate regelmäßig eure Streckenupdates zu liefern, sind wir das auch.

Darüber hinaus wollen wir noch einige weitere Aktionen starten, um Frostpendeln zu einem echten Communityevent zu machen. Dazu werden wir im zweiwöchigen Turnus Themenwochen ausrufen, bei denen ihr euch über eure Erfahrungen zu einem bestimmten Aspekt des Winterradelns austauschen dürft – das können Fragen zur Ausrüstung, aber auch zu eurem Nutzungsverhalten oder anderem sein. Lasst euch überraschen!

Außerdem wird es immer einen Monatsrückblick, den sogenannten “Frostwatch” geben. Hier werden nicht nur die nackten Zahlen des Monats festgehalten, sondern auch die interessantesten Beiträge von euch featuren.

Wir wollen zeigen, dass die Anzahl der Pendeltage, die witterungsbedingt nicht mit dem Fahrrad zu bewältigen sind, auch im Winter überschaubar ist. Dies geschieht mit Hilfe der “Frostpausen”.

“Frostpausen”? Was soll das denn sein?

Ganz klar: im Winter gibt es Tage, an denen es zu gefährlich ist, mit dem Rad zu pendeln: Winterstürme, ungeräumte Straßen und überfriedende Nässe sind gute Gründe, auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. Deshalb möchten wir euch bitten, die Tage zu sammeln, an denen ihr witterungsbedingt nicht mit dem Pedelec pendeln könnt. Diese bezeichnen wir als Frostpausen. Sie sollen am Ende der Aktion Aufschluss darüber geben, an wie vielen Tagen im Winter tatsächlich das Wetter der limitierende Faktor ist – und nicht etwa der innere Schweinehund 🙂

Eine detaillierte Erklärung zum Thema “Frostpausen” und wie sie gesammelt werden, findet ihr bei den Frostpendeln Themenwochen pt 2: Frostpausen.

Kann ich beim Frostpendeln auch mitmachen, obwohl mein Fahrrad keinen Motor hat?

Dadurch, dass pedelecmonitor.com der Erfassung von Pedelec-Laufleistungen und Motorschäden dient, ist es leider etwas komplizierter, “normale” Fahrräder auch mit ins System einzugliedern. Ehrlich: Es liegt nicht daran, dass wir euch nicht dabei haben wollen. Wir laden euch aber ein, mit den Hashtags #frostpendeln auch in den sozialen Netzwerken an unserer Aktion teilzunehmen. Schließlich haben wir ein gemeinsames Ziel: weniger Autopendeln!

Die Aktion läuft schon seit nem Monat und ich habe jetzt erst vom Frostpendeln erfahren. Kann ich trotzdem noch mitmachen?

Aber sicher! Ihr könnt zu jedem beliebigen Zeitpunkt einsteigen und fleißig Kilometer mit einbringen. Das beste: solltet ihr noch wissen, welchen Kilometerstand eure Zähler am 1.11. hatte, könnt ihr diese Werte auch noch nachträglich eingeben.

Ich bin am Samstag zum Bäcker gefahren, um ein Croissant zu kaufen. Muss ich die zwei Kilometer jetzt von meiner Pendelleistung abziehen?

Natürlich nicht. Alle Kilometer, die ihr auf dem Rad statt hinter dem Lenkrad verbringt, zählen. Und ja, auch wenn ihr ins Homeoffice gezwungen seid und trotzdem abends noch ne Runde zum Ausgleich dreht: Auch das könnt ihr ohne schlechtes Gewissen angeben.

Ich habe zwei oder mehr Räder in meinem Pedelecmonitor-Account. Wie entscheide ich, mit welchem Rad ich am Frostpendeln teilnehme?

Ganz einfach: Wenn ihr in eurem Account das “Frostpendeln” aktiviert habt, werden die Kilometer ALLER eurer aktiven Räder im Aktionszeitraum gewertet.

Wer steckt hinter dem “Frostpendeln”?

Alex und Thorsten, die Betreiber von pedelecmonitor.com, und Tobi, Autor von speederscorner.com.

Wie, nur ihr drei? Kein Brausehersteller? Keine Krankenkasse?

Ja, nur wir drei. Wir sind selber begeisterte (S-)Pedelec-Fahrer und finden es ehrlich gesagt auch ziemlich reizvoll, dass wir mit Frostpendeln ein Event direkt aus der Community für die Community starten. Ganz ohne große finanzielle Mittel sind wir gespannt, wie die Aktion ankommt und ob wir ein paar kleine Wellen schlagen können.

7 Kommentare

  1. Gut, okay.
    Eins meiner Bikes ist ein Bio Rad der Marke Marin mit Bionx Nachrüstung. Ich konnte es jetzt nicht richtig registrieren, da der Herstelle nicht in der Liste ist. Ich habe es jetzt unter BH Bikes eingetragen.

    1. Hmm, nicht so einfach, wir können nicht auch noch sämtliche Hersteller von Bio-Bikes eintragen… ich glaube, für solche Fälle mache ich mal einen Hersteller “andere…” oder so ähnlich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.